...step right up, sit right down...

Hier möchte ich meine Gedanken niederschreiben, ein Ventil für Seltsames, Schönes, Sinnloses, Alltägliches und alles was sonst noch im Leben, eines vielleicht etwas zu vertäumten Menschleins geschieht, finden.



Donnerstag, 16. Juni 2011

...mein WGT...

...dieses Jahr war schlimm, sehr, sehr lustig, aber schlimm, und ich bin froh wieder daheim zu sein, noch ein paar Tage mehr hätt ich nicht überlebt. Aber alles der Reihe nach, es dauert ein wenig diese vielen Eindrücke zu ordnen.


Der 1. Tag ( Marzipanlikör, Wodka und seine Folgen):


...das harmloseste der schlimmen Bilder...
...die Folgen...
Seit Donnerstag weiss ich, dass Leipzig noch toleranter ist als ich mir jemals vorgestellt hatte und ich weiss dass weniger manchmal mehr ist. ( Ich hasse diesen Satz eigentlich, weil ich der Meinung bin, das sowas nur Menschen sagen, die zuwenig haben.) Ausserdem möchte ich mich hiermit bei der Oma bedanken, die immer noch gelächelt hat, als ein etwas angeschlagenes, kicherndes Etwas vor ihr herumstolperte. Und auch sonstigen lieben Menschen, denen ich wahrscheinlich viele Nerven gekostet hab. Ich würde gerne mehr über unser Ankommen schreiben, doch mehr als Sushi, unser Minizimmer und der Weg in die Agra sind leider aus meinen Gedächtnis gefallen.

...trippeltrappel übern Rasen...
Tag 2 begann mehr oder weniger damit sich zum viktorianischen Picknick aufzubrezeln. Dort hatte ich meine erste Begegnung mit Nackthunden. Sie sind mit Abstand die niedlichsten Tiere die ich je gesehen habe. Mit der Feststellung, dass sich Skyheels nur bedingt für Feldspaziergänge eignen und der grenzelosen Freude über meine Sonnenbrille stackselten wir durch das Picknick, um uns ein schattiges Plätzchen zu suchen. Wir hatten übrigens nicht mehr dabei als auf dem Foto und waren sehr froh, als wir von freundlichen Deckenbesitzern auf  Essen und Trinken eingeladen wurden. Erholter dankt tollen Brötchen und kalten Wassen, verkroch ich mich dann aber trotzdem noch für ein paar Stündchen ins Hotel um etwas zu schlafen, ehe wir uns wieder ins Nachtleben stürzten.

Der 3. Tag ...oO...


...das liebe Markuslein
...Chaoszimmer^^
Nach einem wundervollen Frühstück wuselten wir in unsrem Zimmer herum und freuten uns über jeden cm freien Boden, waren doch sämtliche Klamotten darauf verstreut. Etwas verspätet, dank Regen, kamen wir dann doch noch beim Steampunkpicknick an. Bewaffnet mit Hello Kitty Zuckerwatte und allerhand quitschbunten Getänken stand einem "stilechten" Picknick nichts mehr im Weg.  Später waren wir noch in der Agra unterwegs, wo eins meiner Lieblingsbilder entstand. ( Ich mag diese Wand zwar überhaupt nicht, aber die kann man sich ja wegdenken^^.)

Später kam noch eine liebe Freundin zu Besuch, und vor lauter Freude übersah ich den Gehsteig und stolperte mit lauten Geklimper und Gerumpel (mal wieder) ungebremst zu Boden. ( Meine Motorik, was das Abfangen von Stürzen betrifft, ist nicht gerade die beste...) Davongetragen hab ich zwei noch mehr gedunkellilate Knie, einen kleinen Egoknacks und zwei abgebrochene Fingernägel.

...Bullmastiff`s <3
Wieder halbwegs gefasst beeilten wir uns später auf die Obsession Bizarre, wo wir eine wundervolle Ophelia bewundern konnten, die auf der Bühne eine quitschbunte Burlesqueshow präsentierte. Nach der Show von AMF Korsetts ( wie ich diese Korsetts liebe) verschwanden wir auch schon wieder. Und weil wir auch manchmal im Leben Glück haben, erwischten wir eine Limo die uns  zur Villa fuhr.  Von dort aus gings später noch ( barfuß! auf Omas Wollsocken) in die Moritzbastei wo wir bis zum ersten Vogelgezwitscher blieben. Der betrunkene Mann, schlafend in seiner Lasagne ABER mit der Gabel in der Hand, wird mir sicher noch länger in Erinnerung bleiben, wie auch mein dreifach EHEC Brötchen, das mir noch immer ein wenig Kopfzerbrechen bereitet. ( Gurke+Salat+Tomate...ich fand mich da gerade sehr abenteuerlich und todesmutig^^.)

Tag 4 begann gemütlich wenn auch schaurig und etwas ekelig ( auf noch flauen Magen) mit einem Museumsbesuch. Ich war froh aus den Folterkämmerleins wieder draussen zu sein und auch schockiert, über die Grausamkeit der Menschen. Ich bin echt nicht gerade zart beseitet,
Merkt man das ich mich nicht aufbrezeln wollte?
was sowas angeht, doch die teilweise noch orginalen Folterinstrumente mit bis ins kleinste Detail Beschreibung vor mir zu sehen, ließ mich dann doch ein paar Mal mit Gänsehaut weiter flüchten. Nach unsrem kleinen Ausflug in die Kammern des Ekels, wollten wir heute eine ausgiebige Shoppingtour machen, was wir schlussendlich auch getan haben. Unser Tagesausklang fand im PallMall Zelt statt, mit Slushis, Wodka und Steak. Ein Ruhetag muss schliesslich auch mal sein!

Montag, und somit Tag 5 ... ( The last day partyyyyyyy!)

...der Steampunkmensch aus Salzburg
...die Tortenschlacht beginnt
We love Pall Mall!
...begann erstmal mit Kofferpackenm, wir wussen ja nicht wie gut wir dazu noch im Stande waren, wenn wir heimkommen. ( Es erwies sich im übrigen als sehr klug!!!) So wurde noch das restliche Geld ausgegeben und sich von den früheren Heimfahrern theatralisch verabschiedet. Am Abend saßen wir noch auf der Agra in der Wiese und in unsrem geliebten PallMall Zelt, mit Rum und Sahnetorte, die später dann so manch Gesicht bekeckerte. Es war ein wundervoller WGT Ausklang, wie auch die die spätere Party in der Moritzbastei. ( Auch wenn unser Tirolerisch zu manch Missverständnissen führen kann, vorallem wenn man schon etwas angetrunken ist^^.) Und sollte jemand von der Strasse aus drei Menschen beim Betthüpfen zu Lady Gaga im Hotelzimmer gesehen haben, das waren wir und es war toll!
...das Schwänzelchenkondom

...Jassi und ihr Pall Mall Bild...
...ja nicht blinzeln^^
Mein Fazit:  

Es war das lustigste meiner bisherigen WGT`s, mit Muskelkater vom vielen Lachen, mit manch andrem Kater vom vielen Marzipanlikör, schönen und seltsamen Erinnerungen und vielen lieben Menschen. Danke an meine Zimmermenschen, ihr seid toll und ich freu mich aufs nächste Jahr mit euch. Und auch an all die andren, die zu einer so guten Zeit beigetragen haben, fühlt euch gedrückt und bis zum nächsten Mal <3.

Kommentare:

Marzi Panik hat gesagt…

Hrhrhr, ich grinse mir hier gerade einen ab. Klingt, als hätte ihr Spaß gehabt. :D

Schade, dass wir uns nicht getroffen haben. Hätte gerne ein paar Wörtchen mit dir und Markus gewechselt. Weißt doch noch, wir wollten doch mal Mitbewohner tauschen. ;-)

Vielleicht nächstes Jahr!

Absinthia in Wonderland hat gesagt…

Ja, es war wirklich sehr, seht spassig^^! Ja, ich finds auch schade, ich hab fast niemanden getroffen, bei einigen war ich mit nicht sicher, und wollt nicht hingehen ( weil eben der seltsame Dialekt eh schon abschreckend ist und dann bin ich noch so riesig und dann...ach, ich tu mich einfach schwer mit "fremden" Menschen ansprechen!)...und aufs NuS Treffen hab ichs nicht geschafft, wegen des Picknicks...ich hoffe sehr das sichs das nächste Mal ausgeht :-) ...und dann nehm ich auch den Mitbewohnerling mit, du deinen, und wir tauschen ;-)

Abigail hat gesagt…

Wirklich schöne Fotos und tolle Outfits! :) Vielleicht klappt es ja endlich nächstes Jahr bei mir mit dem WGT... ;)